Was ist arbeitsmedizinische Vorsorge?

Der Zweck arbeitsmedizinischer Vorsorge ist der Schutz der Gesundheit von Beschäftigten in Deutschland. Da sich die Arbeitswelt aufgrund des demografischen Wandels sehr verändert, liegt es im Interesse der Arbeitgeber, dass Arbeitnehmer lange gesund und leistungsfähig bleiben, da sich die Lebensarbeitszeiten verlängern.

So haben es Maßnahmen arbeitsmedizinischer Vorsorge zur Aufgabe, Berufskrankheiten oder altersbedingte Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu verhindern oder zumindest aufzuhalten. Arbeitnehmer haben das Recht, arbeitsmedizinische Vorsorgetermine beim Arzt wahrzunehmen sowie sich aufklären, beraten und untersuchen zu lassen. Sind Gefährdungen am Arbeitsplatz vorhanden, so ist der Arbeitgeber verpflichtet, arbeitsmedizinische Vorsorge anzubieten.